Seiten

11. Mai 2017

Mindset, Finanzgurus & Co.

Also ich bin ja jemand, der sich jeher für Finanzen und Unternehmertum interessiert. Mein Ziel war es schon immer, selbständig und unabhängig zu werden. Nur mit der Umsetzung hat es bisher immer gehapert....



Nach und nach machen sich meine kostenlosen Blog- und Youtube-Fortbildungen :-) glaube ich bezahlt. Ich ziehe mir Mantramäßig im Grunde immer wieder die gleichen Dinge rein: Aus dem Bereich der Finanzbildung und der Persönlichkeitsentwicklung. Hier gibt es charismatische und sehr gute "Speaker" und Autoren sowie Blogger, wo ich immer wieder was Neues mitnehmen kann. Natürlich gibt es auch hier Schätzer und schwarze Schafe, die nur Onlinemarketing betreiben und Dinge nachschwafeln. Aber im Großen und Ganzen helfen mir diese Sachen. Beispiel: Gedankentanken auf Youtube. Es geht nicht immer nur um Finanzen, sondern um das Leben als Ganzes, was aber auch wiederum mit Finanzen, Mindset usw. zu tun hat.

Ich gehe nicht auf Seminare. Jeder Speaker sagt, investiere in Deine Bildung und Dich selbst! Ist ja auch richtig, aber ich bezahle keine zig hundert oder tausende von Euronen für diese Veranstaltungen. Sie sind mit Sicherheit größtenteils nicht schlecht, nur helfen diese Seminare mir nicht, eine Geschäftsidee zu finden oder sie umzusetzen. Außerdem würde sich auch hier vieles wiederholen (was ich bereits kenne und ich mir auch online reinziehen kann) und der "Speaker" will im Grunde ja auch nur sich verkaufen.  Dies ist im Grunde ja auch nicht verwerflich, aber meistens fehlt mir hier eine gewisse Substanz: Warum machen sie nicht etwas anderes (Substanzielles), also etwas, wovon sie predigen? Daher finde ich ja auch das Buch "Kopf schlägt Kapital" so gut. Der Professor, der das geschrieben hat, hat bewiesen dass er es auch selbst geschafft hat. Und er ist niemand, der einfach nur oberlehrerhaft rumschwafelt und selbst eigentlich nix auf die Reihe bekommt.

Ich war bereits einmal auf einem Vertriebsmeeting, wo so ein (sehr bekannter) Motivationsguru aufgetreten ist. Er hat seine Sache sehr gut gemacht, aber im Grunde wusste ich schon alles. Man muss einfach nur ins Handeln kommen und seine Ideen umsetzen. Und hier helfen mir solche Typen nicht wirklich.

Dieses ständige Wiederholen von im Grunde immer den selben Dingen ist für den einen langweilig, für den anderen (wie mir) aber wichtig, damit sich diese Dinge ins Gehirn brennen. Dieses Durchhalten, diese Ausdauer und der Wille zum Erfolg sind der Schlüssel. Ich war in meinem Leben noch nie arbeitslos, habe mich fortgebildet, hatte immer ganz gute Jobs. Aber der Kick fehlte bisher immer. Diese Selbständigkeit, wovon ich seit jeher träume, konnte ich bisher nicht erfolgreich umsetzen. Daber gab es schon einige versuche, aber die wirklichen Erfolge blieben bisher aus. Aber ich bleibe dran....der Gründer von McDonalds war ja auch schon nen Tacken älter, als der Durchbruch kam. ...oder wie viele Bands gibt es, die Jahre oder Jahrzehnte nix zustande bringen, und auf einmal nach langen Jahren der Durststrecke sich der Erfolg dann doch noch einstellt. Also mein Credo: immer schön weiter dran glauben! :-)

Welches Buch mich bisher am meisten beeinflusst hat ist das Uraltwerk "Denke nach und werde reich". Wenn man sich die Inhalte der ganzen Finanzielle-Freiheit-Gurus und Speaker einmal genau zu Gemüte führt, dann fällt einem auf, dass sie eigentlich gar nichts Neues sagen. Sie verpacken es nur anders. Vieles beruht auf diesem Buch. Es wird nur ausgeschmückt. Mehr als dieses Buch braucht man eigentlich gar nicht. Natürlich kann man nie auslernen, es gibt immer wieder etwas Neues. Aber dieses Buch ist die Grundlage von den Meisten Publikationen.

Kommentare:

  1. Julia (Finanzblogleserin)11. Mai 2017 um 10:47

    Toller Beitrag. Hat mich vom Schreibstil ein wenig an Tim Schäfer erinnert.
    Wünsche dir weiterhin viel Erfolg. Du hast doch schon Erfolg, du hast schon vieles erreicht. Und eine Familie ist wichtig.

    AntwortenLöschen
  2. Danke fuer Deine Ehrlichkeit.
    Suchst du womoeglich an der falschen Stelle?
    Bestimmt kennst du die Geschichte von dem Mann, der nachts seinen Autoschluessel verloren hatte. Er sucht Ihn auf dem Parkplatz unter den Lampen, weil es da halt hell ist ...
    Nur, da hat er ihn aber gar nicht bei den Lampen verloren ...
    Materialismus, selbst gute Beziehungen, ein perfektes auesseres Umfeld, Gesundheit fuellen nicht die Luecke aus, die Gott unser Schoepfer in uns angelegt hat.
    Je feiner wir hoeren, je stiller es um uns wird, je mehr entdecken wir diese Luecke (jedenfalls die meisten von uns Menschen).
    Wie wird sie gefuellt? Ganz einfach: starte eine Beziehung zu Ihm: mit einem einfachen Gedanken/Ausspruch/Gebet:
    "Lieber Gott, wenn's dich wirklich geben sollte, dann zeige es mir so, dass ich es unzweifelhaft verstehen kann. Dann moechte ich eine Beziehung zu Dir aufbauen."
    Dann wartest du ab und schwups, entweder es passiert etwas oder eben nicht (ist Gottes Sache und die, einer gewissen Offenheit von Deiner Seite).
    Gott fuehrt und leitet dich dann schon die naechsten Schritte ...
    LG Joerg

    AntwortenLöschen
  3. @ Joerg

    Was nimmst Du denn für Drogen... :-O ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Drogen, nur ein paar Bierchen manchmal :-)
      Meintest Du mit deinem Kommentar ungefaehr: "wie kann man in unserer fortschrittlichen, wissensbasierten und hochentwickelten Zeit an Gott glauben"?
      Deshalb der Vorschlag zum Experiment oben ... das ist die Abkuerzung ... gemaess folgender Idee:
      Stell dir vor du bist per Expedition im Amazonas oder auf P-NeuGuinea unterwegs, triffst auf eine Steinzeit-Kultur ohne jegliche Zivilisations-Erfahrung und versuchst zu erklaeren, was Elektrizitaet ist oder wie elektr. Strom funktioniert ...
      Ohne Vorbildung, ein gewisses Grundlagenwissen, ob jeglicher Erfahrung -> ein schwieriges Unterfangen ...
      Da hilft ein Experiment: zeige die Auswirkung von Strom (zB Licht, Elektromotor oder ein kleiner Stromschlag :-)) und schon ist es klar: da gibt es was, was ich bisher nicht auf dem Schirm hatte ...
      Deshalb oben der Vorschlag, sich direkt an Gott zu wenden -> wegen der Auswirkung.
      Wenn dann bei dir eine subjektive "Gotteserfahrung" passiert oder kleine Puzzle-Teilchen-des-Lebens ueberraschend zusammenkleben ist ein Interesse geweckt:
      Wenn du dann ein neugieriger Mensch bist, willst du vielleicht mehr darueber wissen und gehst dem weiter nach (mir half das Buch "Jesus - unser Schicksal" von Wilhelm Busch https://www.thalia.de/shop/home/rubrikartikel/ID6036831.html?ProvID=11000522).
      Oder du bist ein intellektueller Mensch und versuchst dich auf philosophischer Ebene der Frage, ob es Gott gibt zu naehern (da finde ich Buecher von C.S.Lewis gut zB "Pardon ich bin Christ" https://www.amazon.de/Pardon-Christ-Argumente-Glauben-ABCteam-Taschenb%C3%BCcher/dp/3765531502)
      LG Joerg

      Löschen
  4. Tere

    Sa pead laenu või investeeringu realiseerimise oma projekti enam ei muretse sinu jaoks. Pakume laenu mis tahes eelkõige üle 30 aasta jooksul. Pakkumine varieerub alates 10.000 € kuni 1.500.000 €. Palun ärge kartke meiega ühendust võtta rohkem teavet.

    E-post: stephannefillon@gmail.com

    Südamlikult

    AntwortenLöschen