Seiten

3. Dezember 2016

Vermögensentwicklung seit 2009

Schon seit vielen vielen Jahren tracke ich meine Finanzen in Excel. Seit 2009 mache ich das Ganze etwas detaillierter. Dieses Internet-Tagebuch bzw. dieser Blog ist zwar erst wenige Monate alt, aber eigentlich bin ich somit bereits seit sieben Jahren dabei.

Mit den Jahren habe ich meine Excel-Datei immer weiter verbessert und weiterentwickelt. Auch wenn sie mit den Jahren gewachsen ist, arbeite ich immer noch nach dem Prinzip "Keep it simple". Daher habe ich auch genau eine autarke Excel-Datei für meinen Finanzkram.

Hier der Verlauf des Vermögens (blau) und meines "515er-Kontos" (gold -> Anlehnung an "Goldene Gans") seit 2009 (ohne das private Haus):


Man sieht, es geht stetig bergauf. Zwar gibt es zwischendurch auch mal kleine Rückschläge, aber die Richtung stimmt im großen und ganzen. Bis Anfang/Mitte 2014 habe ich neben der Bedienung der Hypothek "nur" festverzinslich gespart. Daher auch der lineare Anstieg. Danach begann die Investition in andere Anlageklassen (z. B. Aktien + Immobilien).

Hier eine grobe Darstellung des aktuellen Standes unseres "515er-Kontos":

16% Aktien + Projekte
23% Immobilien
55% Festverzinslich
6% Cash

Meine langfristige Zielallokation sieht wie folgt aus:

50% Aktien + Projekte
33% Immobilien
13% Festverzinslich
  3% Cash

Also muss ich noch einiges in den Aktien- und Immobilienbereich reinbuttern. Hier habe ich noch immensen Nachholbedarf. Leider habe ich dadurch in den letzten Jahren nicht von der Hausse profitieren können, aber dafür ist das Haus mittlerweile abbezahlt (+ Wertzuwachs) und ich kann Miete sparen, was sich wiederum positiv auf meine Sparquote auswirkt.

Zur Zielerreichung des Projektes 515 habe ich einen detaillierten 15-Jahres-Plan aufgestellt. Somit weiß ich immer genau wo ich stehe und was meine nächsten Zwischenziele sind. Demnach muss ich ganz schön viel sparen. Oder/Und ich muss mich nach zusätzlichen Einnahmequellen umschauen. Und meine Kinder dürfen nicht größer werden :-)  (...denn mit dem Alter steigen glaube ich auch die Ansprüche & Ausgaben...)

Aktuell liege ich mit meinen Finanzen hinter dem Plan zurück. Dies hat unter anderem mit meinem Jobwechsel zu tun. Hier gibt es kurzfristig diverse Einbußen. Aber ich sehe es als Investition in meine Zukunft. Außerdem ist es ein Fingerzeig für mich, dass ich mich anstrengen muss. Ich darf mich nicht zu sehr ausruhen und muss am Ball bleiben. Natürlich hätte ich meine Ziele auch konservativer formulieren können, aber dann sind es ja keine erstrebenswerten Ziele. Des weiteren waren wir noch im Urlaub und ich habe meinen runden Geburtstag fett gefeiert. Muss auch sein.

Naja, sei´s drum. Es wird immer wieder kleine Dellen im Chart geben. Aber die langfristige Richtung muss stimmen und die richtigen Weichen müssen gestellt werden. Willenskraft und Durchhaltevermögen sind der Schlüssel zum Erfolg. Alles andere ergibt sich (mit etwas Glück - was auch dazu gehört) von ganz alleine. In diesem Sinne mache ich stetig weiter und freue mich schon auf das, was da kommen wird.

p.s. mein letzter Post liegt schon einige Wochen zurück. ...nein, das hat nix damit zu tun, dass mein Projekt ins Wanken geraten ist oder pausiert wurde. Ganz im Gegenteil. Ich engagiere mich bereits in meiner neuen Firma und meine Frau gibt jobtechnisch aktuell auch gehörig Gas. Die Früchte daraus werden wir hoffentlich schon bald ernten. ...und das leisten wir momentan, trotz 2 kleiner Kinder. Ich schaffe es zur Zeit einfach nicht, jeden meiner Gedanken aufzuschreiben. Das muss ich aber auch nicht unbedingt, da mein Mindset schon sehr verankert und gefestigt ist.

Kommentare:

  1. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es mit 2 kleinen Kindern nicht einfach ist, alles unter einen Hut zu bekommen. Vor allem, wenn beide Eltern arbeiten. Von daher Respekt für die bisher recht beeindruckende Entwicklung deiner Finanzsituation.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine Worte. Ja, es ist nicht einfach, aber die Kinder motivieren mich auch, meinen/unseren Weg weiter zu gehen.

      Löschen
  2. Hi, ich finde deinen Ansatz super... ich habe auch seit langem ein ähnliches Excel (allerdings nur quartalsweise) mit dem ich alles nachverfolge. Solche und andere Routinen (schreiben etc.), die uns helfen am Ball zu bleiben und weiterzulernen, sind aus meiner Sicht DER wesentliche Erfolgsfaktor. Also bleib auf jeden Fall am Ball!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Post und die motivierenden Worte!

      Löschen
  3. Eine sehr informative Seite! Ich habe hier auch etwas gefunden zum Thema Ebooks klickt mal es lohnt sich!

    Liebe Grüße

    Chefkoch Marcel von Finanzenverbessern

    AntwortenLöschen